Donnerstag, 30. Dezember 2010

Unterstützende Maßnahmen für Mandarin Hamster?

Hier ein Hinweis für die Halter von erkrankten Mandarins, habe ihn bereits permanent HIER unter Therapiemöglichkeiten eingebunden.

Martin Braak, ein bekannter holländischer Züchter, beschreibt auf seinem Blog HIER unter Punkt 4. "Wintercoat", daß die Symptome bei erkrankten Dsungarischen Zwerghamstern der Farbe Mandarin zurückgehen, wenn die Tiere im Winterfell sind. Daher könnte es evtl. hilfreich sein, die Tiere in möglichst dunklen Räumen zu halten, damit sie ins Winterfell wechseln. Dsungarische Zwerghamster färben sich ins Winterfell bei weniger als 8h Licht pro Tag (auch künstliche Beleuchtung mit weißem Licht).

Kommentare:

  1. HUHU Tina*
    ich bin eben total baff!
    Ich habe bei 2 meinen Zwergen beobachten können dass es einen veränderten gesund. Ablauf gab , sie lebten im Untergeschoss und hatten weniger Tageslicht als die anderen, auch weniger Beschwerden die Diabetes mit sich bringt als Tiere die bei Tageslicht im Obergeschoss gehalten wurde, ausserdem wurden sie 3-4 Monate älter.Wirklich erstaunlich! jetzt erst nachdem ich dein Bericht gelesen hatte, fiel mir das auch ein, habe das nie in Betracht gezogen dass das Licht den Stoffwechsel dermassen verlangsamen kann.
    Ich bin am überlegen meine beiden nun zum ausproboeren in einen dunkleren Raum zu bringen, vielleicht ist da wirklich was dran.
    LG Gosia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gosia, bei Deinen Hamstern - meinst Du da jetzt Campbells oder waren das Mandarins (Du hast doch auch welche als Liebhabertiere, oder?)

    Martin Braak führt die Verbesserung auf eine erhöhte Leptinproduktion zur Winterzeit zurück. Wenn man sich bei Wikipedia den Eintrag über Leptin durchliest, dann steht da, daß aktuell an Mäusen geforscht wird, wie man Leptin als Alternative zu Insulin für Typ 1 Diabetiker verwenden kann. Ich bin daher sehr gespannt was Deine Erfahrungen zeigen werden.

    AntwortenLöschen